Bergleute vor dem Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld © Dr. Klaus
Bergleute vor dem Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld © Dr. Klaus

Neuigkeiten

 

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Quedlinburg. Auch 2021 werden alle Informationstafeln im Natur- und UNESCO Geopark Harz einer Kontrolle unterzogen. Die diesjährige Überprüfung wird durchgeführt von der Geographiestudentin Lisa Wudy. Beim Regionalverband Harz tätig ist sie im Rahmen eines von der Commerzbank AG geförderten Umweltpraktikums.

 

Zu unserem Bild (v. l.): Torsten Liebau von der Commerzbank und Lisa Wudy präsentieren gemeinsam die neue Informationstafel auf dem Schlosskopf bei Elbingerode (Foto: George/RVH)

Noch bis zum 1. Dezember 2021 läuft die Bewerbungsphase für einen internationalen kulturweit-Freiwilligendienst der Deutschen UNESCO-Kommission. Am Freiwilligendienst können Interessierte zwischen 18 und 26 Jahren teilnehmen und z. B. am Goethe-Institut in Sofia oder im UNESCO-Geopark Chelmos-Vouraikos in Griechenland arbeiten. Mit ihren Tätigkeiten setzen sich die kulturweit-Freiwilligen weltweit für Kultur, Natur und Bildung ein. Bewerbungen sind online auf www.kulturweit.de möglich. C. L.

Der Walkenrieder Ortsteil Wieda ist ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen im Natur- und Geopark. Unweit des ehemaligen Rathauses in der Otto-Haberlandt-Straße hat der Regionalverband Harz eine neue Geopark-Stele errichtet. Erstmals zeigt sie das neue UNESCO-Logo. Auf der integrierten Informationstafel wird über die Entstehung des ortstypischen Gesteins berichtet. Es ist Diabas.

 

Zu unserem Bild: Klaus-Erwin Gröger, Henning Illers, Dr. Klaus George und Ulrich Bornkessel (v. I.) an der neuen Geopark-Stele in Wieda (Foto: Czymoch/RVH)

Passend zur Festwoche 200 Jahre Sebastian Kneipp und 500 Jahre Berggeschrey wurde kürzlich eine neue Geopark-Informationstafel in Bad Lauterberg präsentiert. Die Tafel des Regionalverbandes Harz als Träger des Natur- und UNESCO-Geoparks steht auf dem Gelände der Königshütte. Der Förderkreis Königshütte Bad Lauterberg hatte
bei der Recherche der Inhalte unterstützt. Auf der Tafel wird die Königshütte als bedeutendes technisches und kulturelles Denkmal gewürdigt. Die Rückseite zeigt eine komplette englische Übersetzung. Zweisprachigkeit ist Standard für Informationstafeln im UNESCO Global Geopark Harz ∙ Braunschweiger Land ∙ Ostfalen.

 

Zu unserem Bild: Enthüllung der neuen Geopark-Informationstafel zur Königshütte (v. l. Dr. Klaus George, Fritz Dittmar, Bürgermeister Dr. Thomas Gans und Volker Puhrsch)

(Foto: Carrell/RVH)